Aktuelles
19. November 2021

Zombies in der Kirche

Eine Dissertation, die am Institut für katholische Theologie der Universität Hildesheim entstanden ist. Daniel Hercenberger untersucht darin das Zombie-Motiv als Allegorie der Säkularisierung in THE WALKING DEAD und FEAR THE WALKING DEAD. Ausgangspunkt ist die Kirchen-krise und die Desakralisierung sakraler Räume. Der Zombie wird als kulturpluralistisches Konglomerat definiert und als Zeichen säkularisierter Todesdeutungen betrachtet. Eine theologische Reflexion der Eigenschaften des Zombies schließt sich an. Eine Analyse der beiden Serien THE WALKING DEAD (USA, seit 2010) und FEAR THE WALKING DEAD (USA, seit 2015) bildet den Mittelpunkt der Publikation. Ereignisse und Personen werden detailliert interpretiert, speziell die Glaubenskrise von Father Gabriel in THE WALKING DEAD und die Identitätskrise von Nicholas Clark in FEAR THE WALKING DEAD. Die Erforschung des Walking-Dead-Universums von Daniel Hercenberger ist beeindruckend. Mit Abbildungen in akzeptabler Qualität. Mehr zum Buch: zombies-in-der-kirche/?number=978-3-8376-5969-6