Aktuelles
17. November 2020

Musikdramaturgie im Film

Eine Dissertation, die an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg entstanden ist. Robert Rabenalt untersucht darin, wie Filmmusik Erzähl-formen und Filmwirkung be-einflusst. Seit seiner Erfindung vor 125 Jahren hat Musik den Film begleitet, zunächst live am Ort der Vorführung (mit Klavier oder Orchester) und seit dem Wechsel vom Stummfilm zum Tonfilm als wichtige Kompo-nente neben der Sprache und dem Geräusch. Viele Kompo-nisten haben für die entspre-chende Emotionalität in den unterschiedlichsten Genres gesorgt. Auch wenn Richard Wagner keine originale Filmmusik geschrieben hat, ist sein Einfluss groß. Rabenalts Analysen sind gut nachzuvollziehen. Eine wichtige Rolle spielen bei ihm Giuseppe Becce, Hanns Eisler, Hans Erdmann, Ennio Morricone, Peter Rabenalt und Kurt Weill. Der Horizont umfasst den europäischen und amerikanischen Film. Mit Abbildungen und Noten. Und einem informativen Glossar. Basisliteratur zum Thema Filmmusik. Mehr zum Buch: 9783869167855#.X4XJtjsgBW8