Aktuelles
13. September 2020

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL (2019)

Das Kinder- und Jugendbuch von Judith Kerr war in den 1970er Jahren ein großer Erfolg und wird noch heute viel gele-sen. Es erzählt, autobiografisch inspiriert, die Geschichte von Anna, der neunjährigen Tochter eines jüdischen Journalisten, der 1933 mit seiner Familie Berlin verlassen muss und nach Zürich flieht. Dort ändert sich das Leben der Familie. Anna trauert vor allem ihrem rosa Stoff-Kaninchen nach, das sie in Berlin zurücklassen musste. Mit ihrem zwölfjährigen Bruder Max, ihrer Mutter und ihrem Vater gibt es viele Gespräche über die veränderte Situation. Von Zürich geht es in ein Schweizer Bergdorf. Dann folgt ein weiterer Umzug: nach Paris. Und am Ende ist London das Ziel. Caroline Link hat das Buch verfilmt, sie erzählt die Geschichte konsequent aus der Perspektive von Anna, die neugierig, aber naiv ist und sich über alles Gedanken macht. Ein beeindruckender Kinderfilm mit Riva Krymalowski (Anna), Marinus Hohmann (Max), Carla Juri (Mutter), Oliver Masucci (Vater) und Justus von Dohnányi (Onkel Julius). Bei Warner ist jetzt die DVD des Films erschienen. Sehr zu empfehlen. Mehr zur DVD: Hitler_das_rosa_Kaninchen_stahl.html