Aktuelles
16. Oktober 2012

Grace. Die Biographie

50 Seiten Familiengeschichte, 170 Seiten Filmgeschichte, 100 Seiten Fürstengeschichte, 32 Seiten Fotos. Thilo Wydra hat akribisch recher-chiert, und dreißig Jahre nach ihrem Tod liegt jetzt die erste deutsche Biografie von Grace Kelly vor. Sie hatte schreckliche Eltern, nahm ein noch immer geheimnisvolles Ende und hat elf Filme hinterlassen, über die man gern ausführlich informiert wird. Dies tut Wydra intensiv und sensibel, seine Produktionsberichte vor allem zu den drei Hotchock-Filmen sind sehr lesenswert. Auch über die Zusammenarbeit mit Fred Zinnemann und John Ford erfährt man einiges. Alle Fakten wirken sorgsam belegt, vieles hat zwar James Spada schon vor 25 Jahren erzählt, aber ihm war die Filmgeschichte nicht so wichtig. Ein wirklich berührendes Wydra-Kapitel ist der Abschied von „Hitch“ (S. 294-301). Mehr zum Buch: www.aufbau-verlag.de/index.php/grace.html