Aktuelles
19. November 2012

Peter Greenaway

Micha Braun hat mit dieser Dissertation an der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissen-schaften der Universität Leipzig promoviert. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die seltsame Figur Tulse Luper, die in Greenayways Monumentalwerk THE TULSE LUPER SUITCASES (2004) eine zentrale Rolle spielt, aber auch in anderen Filmen auftaucht. Luper, Experte für Vogelkunde, Landschaftsgestaltung und Kartografie, hat eine Vorliebe für Statistiken, Listen und Sammlungen, archiviert in 92 Koffern die seltsamsten Dinge, schreibt Essays, dreht Filme, zeichnet, und ist auch für seinen Schöpfer Greenayway eine ambivalente, vielleicht sogar obskure Figur. Da muss ein Autor mit einem komplexen Wissenschafts-verständnis und hoher Affinität zur Kunst an die Arbeit gehen, um in dem labyrinthischen Versteckspiel interpretierbare Befunde zu machen und dabei nicht den Überblick zu verlieren. Braun strukturiert, analysiert, stellt Vermutungen an und macht am Ende neugierig. Vor dieser Leistung habe ich großen Respekt, auch wenn mir viele Erkenntnisse fremd bleiben. Für Greenaway-Anhänger ist das Buch sicherlich Pflichtlektüre. Mehr zum Buch: ts2123.php.