Aktuelles
01. Juni 2012

Amtsübergabe bei der DEFA-Stiftung

Die DEFA-Stiftung in Berlin kümmert sich um den Erhalt und die Nutzung des DDR-Films und fördert die Filmkultur durch die Vergabe von Projektmitteln, Stipendien und Preisen. Als Nachfolger des Gründungsvorstands Wolfgang Klaue war Helmut Morsbach seit 2003 Vorstand der Stiftung. Er geht jetzt in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der Filmpublizist Ralf Schenk (*1956), der sich als Autor der Berliner Zeitung und des Film-Dienstes und als Herausgeber verschiedener Publikationen zur DEFA-Geschichte die Erinnerung an das DDR-Kino zur Aufgabe gemacht hat. Als Mitglied verschiedener Gremien (BKM-Projekt-Kommission, Berlinale-Programm-Kommission) hat er auch seine Kompetenz für das Gegenwartskino bewiesen. Auf ihn warten in der neuen Funktion vielfältige Aufgaben, denen er mit Sicherheit gewachsen ist.  Mehr über die DEFA-Stiftung: www.defa.de/cms/defa-stiftung-home