Karin Herbst-Meßlinger, Rainer Rother, Annika Schaefer (Hg.):
Weimarer Kino – neu gesehen

Auch wer glaubt, das deutsche Kino der Weimarer Republik mit den großen Filmen von Lang, Lubitsch, Murnau und Pabst und mit diversen einzelnen Werken gut zu kennen, kann noch viele Entdeckungen ma-chen. Das erweisen der Blick ins Programm der diesjährigen Berlinale-Retrospektive und die Lektüre der Publikation, die Karin Herbst-Meßlinger, Rainer Rother und Annika Schaefer im Verlag Bertz + Fischer herausgegeben haben.

Hanns Zischler:
Kafka geht ins Kino

Als das Buch 1996 im Rowohlt Verlag erschien, war es mein Filmbuch des Jahres. Hanns Zischler hatte sich auf eine Spurensuche begeben, um speziell die Kinobesuche von Franz Kafka in Prag, Paris, München, Verona und bei anderen Reisen aus Briefen und Tagebüchern zu rekon-struieren. Seine Recherchen führten zu beeindruckenden Ergebnissen. Jetzt ist das Buch, stark überarbeitet, in einer Neuauflage erschienen, und eine beigefügte DVD enthält sechs Filme, die Kafka einstmals gesehen hat und die ihn zum Weinen oder zum Lachen gebracht haben.