Aktuelles
03. Dezember 2019

Wie Stories zu History werden

Eine Dissertation, die an der Universität Magdeburg ent-standen ist. Björn Bergold untersucht darin die Authenti-zität von Zeitgeschichte im Spielfilm. Der zweiteilige TV-Film DER TURM von Christian Schwochow nach dem Roman von Uwe Tellkamp war der Ausgangspunkt für die Befragung von jeweils fünf Schülerinnen und Schülern in Braunschweig und Magdeburg nach ihrer Rezeption des Films und der dort vermittelten Geschichte des Endes der DDR. Wie unterscheiden sich fiktionale und dokumentarische Darstellung? Die detailliert transkribierten Gespräche mit den zehn Jugendlichen sind in langen Auszügen zu lesen und werden vom Autor kommentiert. Es geht im Zentrum um die Ressourcen der Authentifizierung und Merkmale des Authentifizierungs-Prozesses. Einerseits gibt es eine Skepsis gegenüber der fiktionalen Vermittlung, andererseits werden viele Details in der filmischen Darstellung als authentisch eingeschätzt. Die Studie hat nicht nur für die Geschichtswissenschaft eine erhebliche Bedeutung, sie ist auch für die Medienwissenschaft gewinnbringend. Keine Abbildungen. Mehr zum Buch: 978-3-8376-4935-2