Aktuelles
10. August 2018

Enno Patalas gestorben

In München ist am Dienstag der Filmhistoriker Enno Patalas im Alter von 88 Jahren gestorben. Wir hatten schon seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr, er lebte in den letzten Jahren zurückgezogen in seiner Wohnung in der Ainmillerstraße in Schwabing. Es gab Jahre, da haben wir eng zusammengearbeitet, zum Beispiel beim Fritz Lang-Buch der „Reihe Film“ 1976, beim Lubitsch-Buch 1984, das wir gemeinsam zur Berlinale-Retrospektive herausgegeben haben. Er war von 1973 bis 1994 Leiter des Filmmuseums München, hat dort tolle Retrospektiven zusammengestellt und viel für die Rekonstruktion deutscher Stummfilme getan. Manche Kontakte liefen auch über seine Frau Frieda Grafe, die ich zur Mitarbeit an zahlreichen Publikationen der Kinemathek gewinnen konnte. Leider ist sie schon 2002 gestorben. Enno hat danach ihre Texte in 12 Bänden herausgegeben. Für den Tagesspiegel habe ich einen Nachruf auf Enno geschrieben: 22899050.html