Aktuelles
01. Juni 2017

Peter Nestler 80

Seine Dokumentarfilme gehören für mich zum Besten, was es in diesem Bereich gibt. Sie wurden für das Fernsehen gedreht, in Deutschland und in Schwe-den. Sie zeigen Menschen in vielen Ländern, oft in Krisensituationen, sie erinnern an Konflikte und suchen nach Möglichkeiten, sie zu überwinden. Peter Nestler hat zunächst in der Bundesrepublik gearbeitet und als er keine Sendeplätze mehr bekam, ist er nach Schweden emigriert. Dort war er viele Jahre fest angestellt beim Schwedischen Fernsehen. Die Firma Strandfilm (Dieter Reifarth) und der WDR (Werner Dütsch) waren später seine Verbindungsstationen in Deutschland. Im vergangenen Jahr ist er endlich Mitglied unserer Sektion „Film- und Medienkunst“ der Akademie der Künste geworden. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag. Vor 14 Tagen gab es im Dokumentationszentrum der Sinti und Roma in Berlin eine Veranstaltung, bei der sein Film ZIGEUNER SEIN gezeigt und einige Reden gehalten wurden. Peter konnte aus Krankheitsgründen nicht dabei sein. Hier ist – mit einem herzlichen Gruß nach Schweden – meine Laudatio: peter-nestler-zum-80-geburtstag/