Aktuelles
06. März 2017

Hans-Dieter Grabe 80

2017.GrabeHeute feiert der Dokumentarist Hans-Dieter Grabe seinen 80. Geburtstag. Er war von 1963 bis 2002 fest angestellter Redakteur beim ZDF und hat in dieser Zeit über 60 zeitgeschichtliche und gesellschaftspolitische Doku-mentarfilme realisiert. Zu seinen unvergesslichen Filmen gehören MENDEL SCHAINFELDS ZWEITE REISE NACH DEUTSCHAND (1972), HIROSHIMA, NAGASAKI – ATOMBOMBENOPFER SAGEN AUS (1985), DO SANH – DER LETZTE FILM (1998) und DIESE BILDER VERFOLGEN MICH – DR. MED. ALFRED JAHN (2002). Es sind bewegende Filme, die uns an Kriege und an Opfer erinnern, die für Hans-Dieter immer im Mittelpunkt stehen. Ich fühle mich mit ihm seit vielen Jahren befreundet, wir sind beide Mitglieder der Akademie der Künste, er bringt sich dort persönlich mit einer Veranstaltungsreihe ein, in der er an den Sonntagen der Mitglieder-versammlung jeweils eine Kollegin oder einen Kollegen aus unserer Sektion mit einem Film vorstellt, über den nach der Vorführung diskutiert wird. Am Wochenende haben 3sat und das ZDF Hans-Dieter mit der Ausstrahlung mehrerer Filme geehrt, darunter waren auch seine jüngsten Arbeiten, die er nach seiner Pensionierung realisiert hat: GESCHICHTEN VOM ESSEN (2008) und RAIMUND – EIN JAHR DAVOR (2013). Man kann sie in der 3sat-Mediathek aufrufen. Eine DVD-Box mit 13 Filmen ist bei Absolut Medien erschienen. Ich gratuliere Hans-Dieter zu seinem Geburtstag, den er in Münchwald feiert, und freue mich auf ein Wiedersehen im Mai in Berlin. Foto: Martina Mattick/ZDF.