Aktuelles
20. Februar 2015

Robert Altman

Bild 4Heute wäre der Regisseur Robert Altman 90 Jahre alt geworden. Leider ist er im November 2006 gestorben. Sein letzter Film war A PRAIRIE HOME COMPANION. Seit gestern gibt es in einigen deutschen Kinos den Dokumentarfilm ALTMAN von Ron Mann zu sehen. Er dauert 95 Minuten, ist konven-tionell in der Machart, aber es ist schön, sich auf eine Reise durch das wechselvolle Leben dieses großen Regisseurs mitnehmen zu lassen. Ich habe ab 1969, beginnend mit dem Film M.A.S.H., fast alle Kinofilme von ihm gesehen. Meine Lieblinge sind THE LONG GOODBYE, NASHVILLE, A WEDDING, THE PLAYER und SHORT CUTS. Es gab natürlich auch Filme, die ich überhaupt nicht mochte, aber die nenne ich hier nicht. Der Film von Ron Mann ruft mit kurzen Filmausschnitten viele Titel in Erinnerung. Und es kommen Weggefährten von Altman zu Wort: James Caan, Keith Carradine, Elliott Gould, Sally Kellerman, Julianne Moore, Lily Tomlin, Robin Williams, Bruce Willis. Es gibt Ausschnitte aus Talkshows mit Altman zu sehen und Homemovies, denn die Familie war kooperativ. Auch die Krisen in Altmans Leben werden thematisiert, das Pariser Exil nach einigen Flops in Amerika, die gesundheitlichen Probleme der letzten Jahre mit Herztransplantation. Manchmal wünscht man dem Film etwas mehr Ruhe, aber in seiner Geschwindigkeit entspricht er wohl doch dem kreativen Tempo seines Protagonisten. Meine Verehrung von Robert Altman ist über die Jahre nicht kleiner geworden. Mehr zum Film in einer Kritik von Frank Arnold: 1019180.html und auf der Website des Verleihs: www.altman-derfilm.de/