Aktuelles
22. August 2012

Der komische Kintopp

16 Komödien aus den Jahren 1908 bis 1919 sind auf dieser DVD versammelt. Wenn man sie hintereinander anschaut, hat man 147 Minuten lang etwas zum Lachen. Das ist nicht immer subtil, aber ganz auf der Höhe der Zeit. Marie-Luise Bolte spielt dazu Klavier, auch das Opium-Salonorchester macht sich akustisch bemerkbar, und als Sprecher fungiert Ulrich Tukur. Ein Geburtstagsgeschenk (er wurde 65 Jahre alt) für den Hamburger Filmhistoriker Hans-Michael Bock von Absolut Medien, und Arte ist Kooperations-partner, weil die Reihe dort zu sehen war. Wer die Filme von Gerhard Dammann, Heinrich Bolten-Baeckers, Viggo Larsen oder Karl Valentin noch nicht kennt, sollte seinen Horizont unbedingt erweitern. Hans-Michael hat die Filme in europäischen Archiven ausfindig gemacht. Die DVD enthält eine umfangreiche pdf-Broschüre. Im neuesten Heft des film-dienstes (Nr. 17, 16. August) hat Roland Mörchen über die DVD geschrieben. Und auf der Website von Absolut Medien gibt es zusätzliche Informationen: 1480&list=medien&list_item=2